Tennis – Experten

Tennis-Experten - Tennis-Blog








  • Folge Tennis-Experten auf Twitter

  • Tennis - Pressenews

  • Letzte Kommentare

  • Tennis-Internetseiten

  • « | Home | »

    Federer und Ferrer ganz stark in London

    von | 24.November 2011

    Roger Federer spielt aktuell wieder wie zu seinen besten Zeiten. Die einmalige Rückhand-Peitsche kommt mit bestechender Sicherheit und auch sonst wirkt der Schweizer in Top-Form. Nach seinem Auftaktsieg gegen Tsonga deklassierte „Fedex“ anschließend Rafael Nadal mit 6:3 und 6:0 und ist spätestens jetzt absoluter Favorit auf den Titelgewinn. Nadal dagegen wirkte schon bei seinem Match gegen Fish, als dieser besser ins Spiel kam, unsicher und machte viele Fehler. Dieser Nadal ist Lichtjahre von seiner Bestform entfernt und wird wohl im direkten Duell gegen Tsonga um das Weiterkommen wohl das Nachsehen haben, denn Tsonga überzeugt auch gerade durch tolles Offensivtennis und seinen Aufschlag. Er wird wohl Federer ins Halbfinale folgen.

    In der anderen Gruppe hat sich der größte Außenseiter durchgesetzt: David Ferrer konnte erst Andy Murray schlagen (der nicht fit ist und anschließend seine weitere Teilnahme am Turnier absagte) und heute sogar Novak Djokovic, der jedoch auch nicht voll auf der Höhe ist. Dennoch will ich die Leistung von Ferrer nicht kleinreden, wie zuvor hier berichtet war seine krasse Außenseiterrolle sowieso übertrieben, die Rahmenbedingungen mit dem langsamen Belag spielen dem Spanier voll in die Karten. Mal sehen wie weit er noch kommt. Für Murray ist Tipsarevic ins Turnier gerückt er verlor in drei Sätzen gegen Berdych. Der hat nun alle Chancen im direkten Duell gegen Djokovic ins Halbfinale einzuziehen, denn der zeigte gegen Ferrer eine sehr schwache Leistung. Mal sehen ob er überhaupt antritt.

    Es sieht also fast so aus als ob Djokovic und Nadal in der Vorrunde scheitern. Wer hätte das vorher gedacht!

    Kein Kommentar »

    Kommentare