Tennis – Experten

Tennis-Experten - Tennis-Blog








  • Folge Tennis-Experten auf Twitter

  • Tennis - Pressenews

  • Letzte Kommentare

  • Tennis-Internetseiten

  • « | Home | »

    Djokovic schlägt auf zum Halbfinale

    von | 16.März 2012

    Mit einem glatten Zweisatz-Sieg konnte der derzeitige Weltranglisten-Erste  Novak Djokovic im Masters-Turnier im kalifornischen Indian Wells ins Halbfinale einziehen. Mit 6:3 und 6:4 ließ er seinem spanischen Gegner Nicholas Almagro keine Chance auf den  Sieg.

    Mit der richtigen Taktik, Können und nicht zuletzt mit dem richtigen Tennisschläger gewann Djokovic das Match, das trotz des klaren Ergebnisses durchaus spannende Spielzüge aufwies. Dennoch führte der jüngste Australian-Open-Champion zu jeder Zeit das Feld klar an und überzeugte mal wieder die Zuschauer auf den Rängen mit interessanten Serve- und Volley-Kombinationen ebenso wie mit langen Grundlinienbällen und trickreichen Stopps. Das Duell führt den Anführer der Weltrangliste ins Halbfinale des mit mehr als fünfeinhalb Millionen US-Dollar dotierten Turniers. Der nächste Gegner steht auch schon fest: John Isner aus den Vereinigten Staaten von Amerika wird sich als möglicherweise schwerer zu knackende Nuss erweisen, denn er hat nicht nur einen Heimvorteil und die Zuschauer auf seiner Seite, sondern vor allem auch einen besonders harten Aufschlag. Djokovic ist dies bekannt, und zudem sieht er auch schon schwere Grundlinienduelle vor seinem geistigen Auge. Zumindest hat er dies in der dem letzten Sieg folgenden Pressekonferenz sogleich mitgeteilt. Auch als Weltranglisten-Erster darf man ja mal bescheiden sein. Sollte er wieder Erwarten im Spiel dann wirklich einmal zurückliegen, dann könnte er es ja so machen wie Angelique Kerber. Auf der Weltrangliste nimmt die talentierte Spielerin derzeit noch Platz 19 ein, doch das dürfte sich schnell zu ihren Gunsten ändern. Insgesamt drei Matchbälle wehrte sie gegen die Amerikanerin Christina McHale beim identischen Turnier ab und konnte sich somit ebenfalls gegen eine Gegnerin mit Heimvorteil durchsetzen. Ihre nächste Begegnung wird aufgrund der Zeitverschiebung bei uns in der Nacht zum Samstag ausgestrahlt – hier tritt sie auf die im Jahr 2012 noch ohne Matchverlust durchgestartete Weltranglistenerste Wiktoria Asarenka aus Weißrussland.

    Ob im Feld der Frauen oder Männer: Wir dürfen gespannt sein, was noch kommt.

    Kein Kommentar »

    Kommentare