Tennis – Experten

Tennis-Experten - Tennis-Blog








  • Folge Tennis-Experten auf Twitter

  • Tennis - Pressenews

  • Letzte Kommentare

  • Tennis-Internetseiten

  • « | Home | »

    Kerber im Halbfinale von Indian Wells

    von | 15.März 2012

    Wahnsinn, was Angelique Kerber da vollbracht hat. Völlig unerwartet, auch für den Author, steht Angelique Kerber im Halbfinale des Top-Turniers in Indian Wells. Irgendwie scheint Kerber die große Bühne zu lieben, immer wenn es richtig drauf ankommt kann sie Top-Leistungen abrufen, das haben wir ja zuletzt von ihr auch schon in Paris und bei den US Open gesehen. Angelique Kerber – eine echte „Turnierspielerin“ wie man es in Anlehnung an die deutsche Fussballnationalmannschaft vielleicht sagen kann, die ja auch den Ruf hat bei wichtigen Ereignissen immer voll da zu sein und über sich hinauszuwachsen.
    Angelique Kerber hat also als klare Außenseiterin die in Top-Form spielende Chinesin Li Na deutlich mit 6:4 und 6:2 geschlagen und trifft nun auf die Frau der Stunde bzw. der letzten Monate: Victoria Azarenka, die hier in Indian Wells bereits die deutschen Tennisspielerinnen Mona Barthel und Julia Görges besiegt hat. Natürlich ist Angelique Kerber erneut klare Außenseiterin, aber ich wage es nicht mehr zu prognostizieren dass sie vorraussichtlich keine Chance haben wird auf den Einzug ins Finale. Irgendwie kurios: gegen Spielerinnen, die Kerber von ihrem Können her eigentlich deutlich schlagen sollte muss sie 5 Matchbälle abwehren um anschließend gegen eine Top-Favoritin deutlich in zwei Sätzen zu gewinnen. Aber gegen Azarenka muss sie sich trotzdem nochmals steigern…
    Die Erfolge der letzten Wochen und der Sieg gegen Li Na von gestern hat Angelique Kerber immerhin schon einen Platz in den Top 15 eingebracht. Ein weiterer Erfolg für das deutsche Damentennis, dass den Herren aktuell Lichtjahre vorraus zu sein scheint. Eine weitere Randnotiz: Die letzte Deutsche in einem Halbfinale in Indian Wells war im jahr 1999 Steffi Graf. Viel Glück im Halbfinale Angelique!

    Kein Kommentar »

    Kommentare