Tennis – Experten

Tennis-Experten - Tennis-Blog








  • Überschrift

    Hallo
  • Folge Tennis-Experten auf Twitter

  • Tennis - Pressenews

  • Letzte Kommentare

  • Tennis-Internetseiten

  • « | Home | »

    Haas und Kerber in der nächsten Runde

    von | 1.Juni 2013

    Insgesamt vier deutsche sind heute bei den French Open in Paris angetreten, zwei haben gewonnen und zwei verloren. Ausgeschieden sind Sabine Lisicki und Dinah Pfizenmaier. Lisicki trat als Außenseiterin gegen Sara Errani an, die auf Sand nur sehr schwer zu schlagen ist. Das Match begann aber ziemlich katastrophal für Sabine Lisicki, ehe sie sich versah hatte sie schn den ersten Satz mit 6:0 verloren, da waren gerade mal 20 Minuten gespielt. Anschließend kam Lisicki zwar besser in die Partie, verlor jedoch auch den zweiten Satz mit 6:4. Immerhin konnte sie sich halbwegs gut verkaufen gegen Ende des Matches, nachdem es erst nach einer Demütigung aussah.

    Sehr gut verkauft hat sich auch Dinah Pfizenmaier gegen Agnieszka Radwanska. Sie machte der haushohen Favoritin das Leben extrem schwer, hat letztendlich häufig zu überhastet den Abschluß gesucht und dabei zu viele Fehler gemacht. 6:3 und 6:4 hieß es am Ende für die Polin, deren Schwester zuvor gegen Pfizenmaier überraschend verloren hatte. Aber das war eine tolle Vorstellung der jungen Dinah, da haben wir ein weiteres vielversprechendes deutsches Talent auf der WTA-Tour. Apropos junges deutsches Talent: Annika Beck hatte gestern bereits gegen Azarenka eine beeindruckende Vorstellung hinterlassen. Um das deutsche Damentennis muss einem wahrlich nicht bange werden.

    Unsere Nummer 1, Angelique Kerber, konnte dann auch in die nächste Runde einziehen. Sie besiegte eine kampfstarke Varvara Lepchenke mit 6:4, 6:7 und 6:4. Dabei machte es Angie unnötig spannend, den zweiten Satz hätte sie eigentlich eintüten müssen, vergab mehrfach einfache Bälle in entscheidenden Situationen. Aber es ist ja gutgegangen. Genau wie für Tommy Haas, der seinen Bekannten Jack Sock klar in drei Sätzen besiegen konnte (7:6, 6:2 und 7:5). Haas scheint auf seine alten Tage immer besser zu werden. Als nächstes trifft er nun auf John Isner. Der starke Aufschläger hat zuletzt auch mit positiven Ergebnissen auf dem für ihn eigentlich ungeliebten Sand überrascht, doch sollte er gegen einen Tommy Haas in der hier gezeigten Form kaum eine Chance haben.

    Und abseits der deutschen Teilnehmer? Es gab viele erwartete Favoritensiege. Beeindruckend war noch der 5-Satz-Sieg von Robredo gegen Monfils. Der Spanier hat am Ende Monfils im wahrsten Sinne des Wortes niedergekämpft. Eine echt starker Kampferfolg, ich befürchte jeodch der Kraftverlust so hoch war dass er in der nächsten Runde ausscheiden wird, egal gegen wen.

    Durch die vielen Regenpausen, die Spieler und Spielerinnen beschäftigen sich in der Zwischenzeit mit Karten spielen, Kniffeln oder Spielen im Internet, ist man etwas im Zeitverzug in Roland Garros. Das führt dazu, dass Haas am Samstag schon wieder ran muss gegen Isner. In diesem Fall sollte das aber eher ein Vorteil sein, denn Isner hat am Vortag ein hartes 5-Satz-Match gegen Harrison spielen müssen, Haas dagegen musste bei seinem klaren Erfolg über Sock nicht an seine physischen Grenzen gehen.

    Auch Philipp Kohlschreiber spielt am Samstag gegen Victor Hanescu. Der Deutsche ist hier klar favorisiert, jedoch ist Hanescu auf Sand ein sehr unangenehmer Gegner. Hoffentlich schaffen es beide in die nächste Runde.

    Kein Kommentar »

    Kommentare