Tennis – Experten

Tennis-Experten - Tennis-Blog








  • Folge Tennis-Experten auf Twitter

  • Tennis - Pressenews

  • Letzte Kommentare

  • Tennis-Internetseiten

  • « | Home | »

    Tennis-WM 2010 in London

    von | 17.November 2010

    Es ist soweit: Mit der Tennis-WM 2010 in London steht der Abschluß der diesjährigen Tennis-ATP-Saison vor der Tür. Die acht besten Tennisspieler der Saison 2010 treten in zwei Vierer-Gruppen an, um die Halbfinals auszuspielen (jeder gegen jeden, anschließend die Gruppensieger gegen die Gruppenzweiten). Am 21.November ist der erste Aufschlag, das Finale findet am 28.November statt (jeweils Sonntags). Die Gruppenauslosung hat auch bereits stattgefunden. Die beiden Gruppen lauten:

    Gruppe A: Rafael Nadal, Novak Djokovic, Thomas Berdych und Andy Roddick.

    Gruppe B: Roger Federer, Andy Murray, Robin Söderling und David Ferrer.

    Und wer gewinnt jetzt die 2,6 Millionen Euro Preisgeld zum Jahresausklang? Zur Orientierung hier die Wettquoten von Betsson (Stand 17.11.2010):

    Im letzten Jahr konnte sich mit Davydenko ja ein Außenseiter durchsetzen. Auch dieses Jahr sind die Chancen dafür nicht schlecht. Alles hängt wohl davon ab wie fit bzw. vorbereitet die Nr.1 Rafael Nadal in das Turnier geht. Er war verletzt und hat sich eine Auszeit genommen, niemand weiß ob die Verletzung so schlimm war daß er nicht komplett trainieren konnte oder ob der die Verletzung genutzt hat um die Vorbereitungszeit auszudehnen und top-trainiert in die Tennis-WM zu gehen. Für mich Nadal ganz klar trotz des Fragezeichens der Favorit.

    Falls Nadal aber schwächelt kommt die Stunde der Außenseiter. Roger Federer ist nicht mehr der Alte und hat zuletzt in Paris ungeahnte Schwächen bei entscheidenden Bällen offenbart, zudem hat er längst nicht mehr die Sicherheit von früher, auch wenn er die letzten Wochen wieder besser unterwegs war. Novak Djokovic könnte der lachende Dritte sein, bei Top-Turnieren ist er ja stets hochkonzentriert und es ist immer mit ihm zu rechnen. Auch ein Andy Murray in Bestform hat Chancen, ihm fehlt jedoch die Konstanz über mehrere Matches hinweg. Die hat in Paris Robin Söderling bewiesen, der auch hier seine Chancen hat. Andy Roddick dagegen fehlt trotz des starken Aufschlags das beherrschende Etwas in den Ballwechseln, so gut kann man die ganze WM nicht „Durchaufschlagen“ um hier zu gewinnen. Und Ferrer? Naja, er sollte froh sein dabeizusein, absolut chancenlos auf den Titel!

    Bleibt noch das Fragezeichen Tomas Berdych. Er hat in Paris zuletzt bewiesen dass er mit jedem mithalten kann. Doch dann ist auch er häufig nervös und zu unkonstant. Vielleicht erinnert er sich ja an Wimbledon und kommt hier wieder ins Finale, spätestens da wird es jedoch ganz schwierig für ihn, egal gegen wen.

    Kein Kommentar »

    Kommentare