Tennis – Experten

Tennis-Experten - Tennis-Blog








  • Folge Tennis-Experten auf Twitter

  • Tennis - Pressenews

  • Letzte Kommentare

  • Tennis-Internetseiten

  • « | Home | »

    Bleibt Nadal auch 2011 der Sandplatz-König?

    von | 8.April 2011

    Der Frühling ist da und die Sandplatz-Saison ist eröffnet. Aktuell finden erste Vorbereitungsturniere in Casablanca und Houston (ATP) sowie in Marbella und Charleston (WTA) statt, wobei der Platz in Charleston irgendwie undefinierbar ist…

    Zum Thema: Rafael Nadal ist seit Jahren der unbestrittene Sandplatz-König. Als Roger Federer die letzten Jahre die ATP beherrschte gelang ihm eigentlich überall der Sieg, nur nie bei den French Open gegen Nadal. 2009 konnte Federer dann erstmals die French Open gewinnen, dabei jedoch nicht Nadal schlagen weil dieser im Halbfinale gegen Söderling patzte. 2010 gewann Nadal dann wieder und ist aktuell mehr denn je der unbestrittene Sandplatz-König. Roger Federer ist längst nicht mehr der Alte, die einzige Gefahr für Nadal scheint aktuell vom unmenschlich gut spielenden Novak Djokovic auszugehen, doch auch er ist kein klassischer Sandplatz-Spieler. Und das spiegelt sich auch in den Quoten bei den Sportwetten nieder: Rafael Nadal ist hier klarer Favorit: 1,7 zu 1 stehen die Tenniswetten auf den Spanier, selbst für Federer und Djokovic gäbe es bei einem Turniersieg schon den 6-fachen Einsatz zurück. Es scheint also klar zu sein: Laut den Buchmachern droht Rafael Nadal in diesem Jahr keine große Gefahr auf Sand.

    Ich denke auch Federer ist aktuell und gerade auf Sand keine Gefahr für Nadal, Djokovic vielleicht schon eher. Vielleicht schafft aber einer der typischen Sandplatz-Wühler mal eine Überraschung oder einen Sieg gegen König Nadal. Ein Verdasco war früher eine Größe auf Sand und freut sich schon lange wieder auf die Sandplatz-Saison, wie er zum Beispiel nach seiner zweiten Niederlage gegen Raonic vor einigen Wochen im Interview sagte. Sinngemäß: „Wartet mal ab bis wieder richtiges Tennis gespielt wird, dann hat er keine Chance gegen mich“. Zuvor hatte Raonic Verdasco mit seinen Aufschlägen auf schnellem Belag zur Weißglut gebracht. Aber auch andere Namen sind zu nennen: Andujar, Cuevas, Lokalmatador Monfils, Ferrer, Murray, Almagro und eigentlich fast alle Spanier oder spanisch-sprachige Tennisspieler.

    Ab dem 17.Mai werden wir es live miterleben können, dann starten die French Open 2011. Und am 5.Juni findet das Finale von Roland Garros statt. Und die Frage ist wohl: Wer wird dann gegen Nadal verlieren?

    Kein Kommentar »

    Kommentare