Tennis – Experten

Tennis-Experten - Tennis-Blog








  • Folge Tennis-Experten auf Twitter

  • Tennis - Pressenews

  • Letzte Kommentare

  • Tennis-Internetseiten

  • « | Home | »

    Guter Auftakt bei den Australian Open 2011

    von | 18.Januar 2011

    Die erste Runde der Australian Open2011 ist abgeschlossen und aus deutscher Sicht hat es zweieinhalb positive Überraschung gegeben: Benjamin Becker konnte dem wesentlich stärker eingeschätzten Letten Gulbis mit einer starken Leistung den Schneid abkaufen und sich überraschend souverän in drei Sätzen durchsetzen. In der zweiten Runde wartet nun Dolgopolov auf ihn, wenn er ähnlich spielt wie gegen Gulbis sollte hier die dritte Runde winken.

    Noch stärker Florian Mayer: Mit Davydenko konnte er hier einen echten Top-Mann aus dem Turnier werfen. Das war schon eine faustdicke Überraschung des jungen Deutschen, der damit seine gute Form der letzten zeit eindrucksvoll unterstreichen konnte. Mayer trifft nun auf Nishikori, meiner Meinung nach eine ganz harte Nuss zzu knacken. Der Japaner hat sich zu einem soliden Spieler mit Tendenz nach ganz weit oben entwickelt, das Match wird mindestens genauso schwer wie Davydenko wage ich zu prophezeien. Dennoch: Neben Becker hat auch Mayer hier Chancen auf die dritte Runde. Ebenso übrigens wie Philipp Kohlschreiber, der sich im innerdeutschen Duell gegen Tobias Kamke nach 0:2 Satzrückstand noch durchsetzen konnte. Früher hat sich Kohli mal beschwert dass bei den Grand Slams Best-of-Five gespielt wird, diesmal dürfte er froh gewesen sein. Mit Tomas Berdych hat er jedoch das härteste Los der deutschen Tennisspieler in Runde zwei getroffen.

    Mit der halben Überraschung meinte ich im Übrigen Philipp Petzschner. Der hat gegen den Australian Open-Spezialisten Tsonga schon mit 2:0 Sätzen geführt und verdammt starkes Tennis gespielt. Leider ließ er danach etwas nach bzw. Tsonga drehte auf und gewann die letzten drei Sätze. Am Ende rettete sich Tsonga ins Ziel, als er im dritten Satz schon deutlich mit 5:2 führte aber plötzlich angeschlagen war und humpelte. Mit Hilfe seines Aufschlages rettete er sich jedoch ins Ziel, schade für Petzschner. Die anderen deutschen Tennis-Herren sind erwartungsgemäß ausgeschieden, aber mit drei deutschen Tennisspielern in Runde zwei können wir zufrieden sein, zumal noch Hoffnung auf mehr besteht.

    Bei den Damen konnten sich Julia Görges und Andrea Petkovic in der ersten Runde durchsetzen. Vor allem Petkovic richtig stark und souverän mit 6:1 und 6:2 gegen Craybas, die aber auch kein Gegner für sie war. Nun gehts gegen Keothavong, und wenn sie die nicht auch schlägt fresse ich mindestens einen Besen 😉

    Juklia Görges hat es schwerer angetroffen, sie trifft nun auf die Estin Kanepi. Görges kann man mitlerweile fast alles zutrauen, daher sehe ich sie hier keinesfalls chancenlos, wenn auch als Außenseiterin. Entgegen ihrer Erstrundenpartie gegen Gallovits sollte sie sich jedoch steigern wenn sie eine Chance haben will.

    Kein Kommentar »

    Kommentare