Tennis – Experten

Tennis-Experten - Tennis-Blog








  • Folge Tennis-Experten auf Twitter

  • Tennis - Pressenews

  • Letzte Kommentare

  • Tennis-Internetseiten

  • « | Home | »

    Nadal und Williams gewinnen die US Open

    von | 14.September 2013

    Eine Nachbetrachtung der US Open mit etwas zeitlichem Abstand, der aber die gewonnenen Erkenntnisse des letzten Grand Slam Turniers des Jahres nur noch deutlicher werden wird: Serena Williams und Rafael Nadal dominieren gerade die Tennis-Welt. Die große Kämpferin Azarenka konnte zwar einen Satz gewinnen, aber im dritten Satz rückte Williams die Verhältnisse wieder gerade. Solange Serena Williams konzentriert spielt und nicht verletzt ist scheint sie aktuell unschlagbar auf der WTA-Tour. Sie ist jedenfalls sowas von hochverdient US Open-Siegerin geworden wie lange niemand mehr.

    Gleiches gilt eigentlich für Rafael Nadal. Aus dem Spitzen-Quartett mit Murray, Djokovic und Federer zeigte er als einziger keine Schwächen. Während Roger Federer sich sowieso aus diesem elitären Zirkel der Dauerfavoriten auf die großen Titel verabschiedet hat sich Murray gegen Wawrinka mit 0:3 schön blamiert. Wobei man sagen muss: Stanislaw Wawrinka ist neben Nadal der große Gewinner der US Open 2013. Wahnsinn was der für Leistungen hier gezeigt hat. Insofern muss man den Begriff „Blamage“ beim Ausscheiden zwar leicht korrigieren, denn damit würde man die starke Leistung Wawrinkas vielleicht nicht genug würdigen. Insgesamt ist aber eine 0:3-Niederlage in dieser Deutlichkeit, fast egal gegen wen, für den Titelverteidiger Andy Murray im Viertelfinale nicht anders zu bezeichnen. Und auch Djokovic hatte gegen Wawrinka beinahe den Kürzeren gezogen. Er konnte das Unheil in fünf Sätzen zwar auf Grund seiner auch nervlichen Klasse noch abwenden, man konte aber erwarten, dass es im Finale gegen Nadal nicht reichen würde.

    Und so kam es dann, wie es kommen musste: Der physisch überlegene Nadal machte im Finale von Beginn an nicht den Eindruck, als ob er das Spiel verlieren könnte. Den ersten Satz tütete er sicher ein, die Niederlage des zweiten kam dann schon überraschend. Dennoch hatte man nicht den Eindruck, als ob der Serbe an diesem Tag gewinnen könnte. Und anschließend übernahm Nadal dann auch wieder das Heft des Handelns, nach gewonnenem dritten Satz war das Spiel entschieden, das 6:1 im vieten Satz nur noch Formsache, auif diesem Niveau fast eine Demonstration von Nadals aktueller Überlegenheit.

    Kein Kommentar »

    Kommentare