Tennis – Experten

Tennis-Experten - Tennis-Blog








  • Überschrift

    Hallo
  • Folge Tennis-Experten auf Twitter

  • Tennis - Pressenews

  • Letzte Kommentare

  • Tennis-Internetseiten

  • « | Home | »

    Schwarzer Donnerstag in Melbourne

    von | 21.Januar 2010

    Was für ein Katastrophen-Tag für die deutschen Tennisspieler und -spielerinnen bei den Australian Open! Das beste vorweg: Tommy Haas hat sein Match gegen Tipsarevic mit Ach und Krach gewonnen. Damit ist er der einzige deutsche Teilnehmer, der an diesem Donnerstag die dritte runde der Australian Open 2010 erreicht hat. Benjamin Becker hat zwar gut gespielt, musste sich aber gegen Almagro in fünf Sätzen geschlagen geben. Das war aber immerhin auch eine starke Leistung. Michael Berrer dagegen hat sich eine 0:3-Klatsche von Istomin abgeholt.

    Aber noch schlimmer war der Tag für das deutsche Damentennis: Alle vier Spielerinnen sind ausgeschieden. Ordentlich blamiert hat sich vor allem Sabine Lisicki, die als haushohe Favoritin und einem ersten gewonnenen Satz (6:2) gegen die Italienerin Brianti das Match auf unglaublich schlechte Weise noch aus der Hand gegeben hat. So wird Lisicki nie eine Top-Spielerin, solche Spiele müssen einfach gewonnen werden.

    Dass Kristina Barrois gegen Samantha Stosur ebenso keine Chance hatte wie Julia Georges gegen Wozniacki war zwar zu erwarten, aber dass auch Andrea Petkovic ausgeschieden ist gegen Suarez Navarro, vor allem in dieser Deutlichkeit, hat mich doch negativ überrascht.

    Vor allem bei den deutschen Tennisspielerinnen ist das Feld also gelichtet, nur noch Angelique Kerber ist für Deutschland im Rennen, wer hätte das gedacht. Sie trifft in der dritten Runde auf Kuznetsova, eine wahrscheinlich unlösbare Aufgabe leider.

    So können wir uns also auf die verbliebenden Herren konzentrieren: Neben Tommy Haas sind ja noch Philipp Kohlschreiber und auch Florian Mayer noch im Turnier. Letzterer spielt gegen Del Potro, der gegen James Blake am Rande einer Niederlage stand. Blake ist aber auch jemand, der an einem guten Tag zu solchen Favoritenstürzen fähig ist, was Florian mayer (außer mal in Wimbledon) noch nicht bewiesen hat. Aber vielleicht steckt Del Potro das Spiel ja doch stärker in den Knochen und Mayer hat eine kleine Chance.

    Philipp Kohlschreiber dann hat die Ehre gegen Nadal anzutreten, den Titelverteidiger, gegen den er auch noch nie gewinnen konnte. Alle drei deutschen Teilnehmer am Freitag sind krasse Außenseiter. Aber vielleicht kann ja der eine oder andere Satz für uns Fans gewonnen werden als Ausgleich für den schwarzen Donnerstag…

    Kein Kommentar »

    Kommentare