Tennis – Experten

Tennis-Experten - Tennis-Blog








  • Überschrift

    Hallo
  • Folge Tennis-Experten auf Twitter

  • Tennis - Pressenews

  • Letzte Kommentare

  • Tennis-Internetseiten

  • « | Home | »

    Wimbledon 2011 gestartet

    von | 21.Juni 2011

    Das berühmteste Tennis-Turnier der Welt ist am gestrigen Montag gestartet: Die ganze Tennis-Welt guckt nach Wimbledon! Und der berühmte Londoner Regen ließ bereits am ersten Tag nicht auf sich warten, ab ca. 18 Uhr gab es Regen, so dass nur noch auf dem überdachten Center-Court gespielt werden konnte. Dort sorgte Andy Murray für einen spannenden und doch souveränen Auftakt nach Maß für die nach einem Erfolg des Schotten lechtzenden britischen Tennis-Fans: Murray verlor den ersten Satz überraschend gegen einen Gimeno-Traver, der Murray mal so richtig ärgern wollte und bei eigenem Aufschlag für seine Verhältnisse lange Zeit überragend war. Jedoch brauchte Murray auch ein bißchen um ins Spiel zu kommen. Bis Mitte des ersten Satzes war die Partie also spannend, doch dann drehte der Schotte so richtig auf und der Spanier kam unter die Räder: 6:3 hieß es im zweiten Satz für Murray bevor der Schotte dem nun überforderten Spanier zweimal (!) die Brille zeigte: 6:0 und 6:0 hieß es in den Sätzen 3 und 4 für Murray und die Tennis-Fans in Wimbledon tobten. Nun träumt ganz England mal wieder vom Sieg eines Briten auf dem heiligen Rasen von Wimbledon. Nachdem das mit Tim Henman lange Schaumträumerei war nun ja vielleicht mit Recht!

    Aus deutscher Sicht war der erste Tag in Wimbledon doch enttäuschend, von fünf gestarteten deutschen Tennisspielern (die deutschen Tennisspielerinnen schlagen erst Dienstag auf) konnte nur der Oldie Rainer Schuettler die zweite Runde erreichen. Er schlug den Brasilianer Bellucci deutlich in drei Sätzen. Verloren haben dagegen der seit seinem Comeback nicht wirklich auf die Beine kommende Thommy Haas gegen den Luxemburger Muller (1:3 Sätze), Michael Berrer in drei Sätzen gegen Lopez, Matthias Bachinger erwartungsgemäß in drei Sätzen gegen Monfils und der leider mal wieder negative Schlagzeilen schreibende Philipp Kohlschreiber. Nach seinem Sieg in Halle hat Kohlschreiber noch groß getönt dass er bei guter Auslosung weit kommen könnte in Wimbledon, nun setzte es eine herbe Enttäuschung gegen Denis Istomin aus der Usbekistan. Obwohl Kohli den ersten Satz gewinnen konnte verlor er in vier Sätzen. Damit hat Kohlschreiber leider mal wieder seine Unkonstanz gezeigt und dem Ruf alle Ehre gemacht, nach einer guten leistung gegen nahezu jeden auf der Tour verlieren zu können. Schade.

    Kein Kommentar »

    Kommentare